Wolfgang Linke

Anfang der 90er Jahre hatte ich als IT-Verantwortlicher der Gemeinde Grefrath damit begonnen, die IT-Systeme und Netze für die Verwaltung und für die Schulen aufzubauen. In diesen 25 Jahren habe ich oft erlebt, dass Entwicklungen, von denen man dachte, dass sie erst in ein paar Jahren einträfen, plötzlich „vor der Haustür“ standen.

Und eines dieser Phänomene erleben wir aktuell wieder: Viele Menschen glauben, dass Internetbandbreiten von 16 bis 50 Mbits ausreichend wären und dass sie mit diesen Datenraten auch auf absehbare Zeit auskommen. Meine o.g. Erfahrungen zeigen aber, dass sich solche Annahmen sehr schnell überholen. Insbesondere Streamingdienste verlagern z.B. das traditionelle Fernsehen immer mehr ins Internet.

Ich bin überzeugt davon, dass wir sehr bald viel größere Bandbreiten benötigen. In seltener Einigkeit plädieren daher IT-Fachleute den Kupferkabelhausanschluß gegen einen Glasfaseranschluss zu wechseln. Und genau diese Möglichkeit bietet sich jetzt!

Daher unterstütze ich als Breitbandkoordinator, aber auch als Grefrather Bürger, jede Möglichkeit des Glasfaserausbaus.

Mittlerweile bin ich Verantwortlicher für den Bereich des Schulverwaltungsamtes und möchte ihr Augenmerk auch auf unsere guten Bildungseinrichtungen lenken, die von ihren Kindern besucht werden. Die Digitalisierung des Unterrichts schreitet sehr schnell voran. Im Schulzentrum Burgweg und im Mülhausener Gymnasium werden jeweils rund 1.000 Schülerinnen und Schüler beschult. Ich gehe davon aus, dass pro Standort 500 Mbit symmetrisch (also identische Up- und Downloadgeschwindigkeit) notwendig sind. Daher brauchen unsere Schulen Glasfaseranschlüsse und sie können dabei helfen, indem sie sich auch für einen Glasfaseranschluss entscheiden.

Nur wenn die Bevölkerung die 40%-Vorvermarktungsqoute erreicht und wir ein flächendeckendes Netz in Grefrath bekommen, dann werden auch Schulen davon profitieren. Sie können also aktiv an der Verbesserung unserer Schulinfrastuktur mitarbeiten.

Wolfgang Linke, Breitbandkoordinator Gemeinde Grefrath 18. August 2017