Berthold Binzen

Für Zukunftsentscheidungen benötigt man Informationen und Weitblick. Es wäre schön, wenn zumindest 40% der Grefrather Haushalte erkennen, dass nur Glasfaserkabel bis ins Haus die richtige Lösung ist. Kupferkabel am Ende reicht einfach nicht. Wir in Vinkrath wissen aus jahrelanger leidvoller Erfahrung, was schlechte Infrastruktur bedeutet. In wenigen Jahren werden die Bewohner der anderen Ortsteile diese Feststellung aus eigener Erkenntnis deutlicher nachvollziehen können. Aktuell hat die Gemeinde die Möglichkeit eine große Chance für die Zukunft zu nutzen. Die Konditionen innerhalb der Nachfragebündelung sind erstaunlich gut (kostenloser Hausanschluss usw.). Wenn der Glasfaserausbau im jeweiligen Ortsteil nicht geschafft wird, kommt dann spätere Erkenntnis leider zu spät.

Berthold Binzen, Vinkrath 3. September 2017