Irmgard Agsten

Glasfaser ist die derzeit fortschrittlichste und nachhaltigste Technologie für die Breitbandanbindung, gerade im vernachlässigten ländlichen Bereich. In der optimalen FTTH Ausbaustufe werden alle Leitungen fiberoptisch bis zum Kundenmodem verlegt. Es handelt sich um ein Medium, welches schon heute im Gbit-Bereich symetrische Übertragungen ermöglichen kann. In Anbetracht eines rasant ansteigenden Datenvolumens auf ca. 46 Mrd. Gigabyte bis 2020 ist jetzt die Bildung einer hochleistungsfähigen Glasfaserinfrastruktur ein wichtiger Zukunftsbaustein. Für Grefrath mit allen seinen Ortsteilen wünsche ich mir, dass wir die 40%-Marke knacken und damit die angebotene Chance nutzen, einen zeitnahen und kostenfreien Ausbau zu realisieren. Für unsere Schulen, die Wirtschaftsförderung, den Homeofficebereich, sowie die Einwohnerzahlentwicklung ist eine ausbaufähige, stabile Internetversorgung ausschlaggebend, um nicht von bereits angeschlossenen Nachbarorten ins Abseits gedrängt zu werden oder mit Kurzzeitlösungen bald wieder vor dem gleichen Problem zu stehen. Liebe Mitbürger, bitte seid bei dem 40-%-Glasfaserhausanschluss dabei! Dann ist unsere Gemeinde für die Zukunft gut gerüstet!

Irmgard Agsten kfm. Angestellte i.R., Hermann-Lessen-Straße, Grefrath 8. August 2017