Bürgermeister Lommetz ruft Bürger auf, Glasfaser-Chance zu ergreifen

Bürgermeister Manfred Lommetz: „Nachbarkommunen wie Wachtendonk, Kerken, Schwalmtal, Brüggen und Niederkrüchten bauen schon Glasfaser bis ins Haus.“

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

der flächendeckende Ausbau breitbandiger Daten- und Kommunikationsnetze ist eine der wichtigsten Aufgaben für jede Kommune, um für die Zukunft gerüstet zu sein. Da darf sich Grefrath nicht ausschließen.

Für die Entwicklung und Zukunftsfähigkeit unserer örtlichen Industrie-, Handwerks- und Gewerbebetriebe, etc., aber auch für unsere Schulen, ist eine leistungsstarke Breitbandversorgung von entscheidender Bedeutung. Dies gilt für Privathaushalte nicht weniger.

Wir sind froh, dass das Unternehmen „Deutsche Glasfaser“ uns seit einigen Wochen die Möglichkeit eröffnet, diese Chance auch in die Realität umzusetzen. Das Unternehmen ist bereit, Grefrath flächendeckend mit einem Glasfasernetz auszustatten, also in eine komfortable und zukunftsfähige Kommunikation zu investieren. Dafür ist aber eine Vorvermarktungsquote von 40 % je Ortsteil Voraussetzung.

In den Ortsteilen Oedt und Grefrath ist diese Quote noch nicht erreicht. Die Nachfragebündelung in Vinkrath hat erst begonnen. Mülhausen wird noch folgen.

Ich möchte Sie alle bitten, sich intensiv mit der Glasfasertechnologie auseinanderzusetzen und seriös beraten zu lassen, denn der Ausbau eines leistungsfähigen Glasfasernetzes ist ein entscheidender Schritt in die digitale Zukunft. Wir sollten diese, sicherlich für die nächsten Jahre einmalige Chance nicht leichtfertig vertun.

Nachbarkommunen wie Wachtendonk, Kerken, Schwalmtal, Brüggen und Niederkrüchten sind diesen Weg schon gegangen. Dort werden Glasfasernetzwerke gebaut.

Die vor zwei Wochen ins Leben gerufene Bürgerinitiative „Glasfaser für Grefrath“ wirbt intensiv für die Glasfasertechnologie. Sie verfügt über eine hilfreiche Internetseite www.glasfaser-grefrath.de und bietet umfangreiche Informationen. Ich möchte mich bereits jetzt bei den vielen ehrenamtlichen Mitgliedern dieser Bürgerinitiative für ihr Engagement bedanken.

Nutzen Sie die Chance und lassen sie sich von diesen Grefrather Bürgern beraten und überzeugen. Vielleicht erkennen Sie dann auch den Nutzen eines Glasfasernetzes und machen mit.

Mit freundlichem Gruß
Manfred Lommetz Bürgermeister

Download: Bürgermeisterbrief an alle Grefrather

Kommentar verfassen