Video: Darum sollte sich Grefrath für einen Glasfaser-Anschluss entscheiden

Das Video erklärt die Unterschiede zwischen den verschiedenen Breitbandtechnologien und erläutern die Vorteile eines Glasfaseranschlusses bis ins eigene Haus (Fibre to the Home – FTTH).

2 Antworten

  1. Holger Koch sagt:

    Gute Idee an sich. Aber leider wahrscheinlich zu spät.
    Die Werbung der Deutschen-Glasfaser war auch nicht wirklich geschickt. Auf den großen Plakaten stand nirgendwo, dass man sich bis zum 14. August entscheiden muss und das die gesamte Gemeinde sich mit 40% dafür entscheiden muss.
    Wir hätten gerne Glasfaser. Aber selbst wenn die 40% noch erreicht werden – wir liegen hier im Hübeck leider zu weit außerhalb. Hier ist keine Glasfaser vorgesehen.
    Hoffen wir einfach mal, dass es in wenigen Jahren wieder solch eine Aktion gibt und dann die erforderlichen % erreicht und vielleicht auch wir im Hübeck dabei berücksichtigt werden.

    • Hallo Herr Koch,
      danke für Ihren Kommentar. Wir glauben nicht, dass es schon zu spät ist. Die Nachfragebündelung in Grefrath und Oedt läuft offiziell am 14.08 aus, aber die Aktionen in Vinkrath und Mülhausen beginnen ja gerade erst. Wir setzen uns als Bürgerinitiative gerade sehr intensiv dafür ein, dass die Zeiträume verlängert und vereinheitlicht werden. Dafür braucht’s aber auch Rückendeckung aus der Bürgerschaft, insbesondere durch Vertragsabschlüsse. Wir sind daher vorsichtig optimistisch.

      Zu Ihrer Randlage: „Auf Nachfrage hat uns der Projektleiter der Deutschen Glasfaser mitgeteilt, dass sich auch alle interessierten Grefrather Bürger in den Randgebieten oder in nicht aufgeführten Strassen melden können. Auch wenn diese vielleicht momentan noch nicht im Rahmen der Nachfragebündelung berücksichtigt werden können, ist es möglich, die Randgebiete im Rahmen der gesamten Erschließung mit auszubauen – vorausgesetzt die 40% werden erreicht.
      Ggf. müssen dann im Einzelfall individuelle Sondervereinbarungen getroffen werden.“ (http://glasfaser-grefrath.de/informationen/fragen-und-antworten/)

      Mit motivierten Grüßen.
      Christian Kappenhagen.

Kommentar verfassen