Einladung zur Gründung der Bürgerinitiative am 09.08

Ein dauerhaft leistungsstarkes und schnelles Internet ist enorm wichtig für die Zukunft, immer mehr Dienste verlagern sich ins Internet. Schon in absehbarere Zeit erledigen wir „Gemeindegänge“ im Internet, lernen unsere Kinder multi-medial und der Facharzt wird per Video konsultiert. Die Lebensqualität und Anziehungskraft der gesamten Gemeinde Grefrath werden zukünftig daran gemessen. Neben vielen Orten rund um uns herum, haben jetzt auch Grefrath, Oedt, Vinkrath und Mülhausen die Möglichkeit, sich für ein leistungsstarkes Glasfasernetz zu entscheiden. Es geht um den Ausbau mit modernem Internet und um echte Glasfaserlösung – bis ins eigene Haus! Hierfür müssen sich im Rahmen der Nachfragebündelung mindestens 40% der Haushalte in allen Ortsteilen, also einzeln in Grefrath, Oedt, Vinkrath und Mülhausen zu einem Vertrag bei der Deutschen Glasfaser GmbH entscheiden. In unserer Gemeinde haben sich rasch ca. 40 Mitstreiter gefunden, die gemeinsam eine Bürgerinitiative gründen und den FTTH-Ausbau in Grefrath ermöglichen wollen.

Am Mittwoch, 9. August, 19 Uhr findet der offizielle Starttermin öffentlich im Lenkeshof (Wankumer Landstraße 2) statt.

Die Bürgerinitiative sieht ihre Aufgaben in der Kommunikation und unabhängigen Information der Mitbürger. Die Bürgerinitiative „Glasfaser für Grefrath“ wirbt nicht für ein Unternehmen, sondern für die Technik FTTH (Fiber-to-the-home = Glasfaser bis ins Haus/Wohnung) – das ist uns wichtig. Alle anderen technischen Lösungen sind Kompromisse und werden schon in absehbarere Zeit diesen Anforderungen nicht mehr gerecht werden. Neben dieser Homepage wird es Bürgerstammtische und diverse Infoveranstaltungen geben. Alle Mitbürger sind herzlich eingeladen teilzunehmen, sich zu informieren und wer will, sich zu engagieren.

Wir können jetzt dazu beitragen, dass wir künftig von dieser nachhaltigen Technik profitieren und uns für die Zukunft rüsten! Lassen wir den Zug nicht ohne Grefrath, Oedt, Vinkrath und Mülhausen abfahren!

 

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit

Kommentar verfassen